Trusted Shops Guarantee

Kühlschrankkuchen: Erfrischende Ideen

Heute bleibt der Ofen aus! Stattdessen gibt es erfrischende Kühlschrankkuchen mit Beeren und Co. Wie diese perfekt gelingen erklärt WIE EINFACH!

Kühlschrankkuchen: Erfrischende Ideen
Foto: Jamie Hipchen/Unsplash

Sie sind kinderleicht zubereitet, schmecken köstlich und müssen noch nicht einmal im Backofen zubereitet werden: Kühlschrankkuchen. Weil es so erfrischend leicht ist, hat das Naschwerk im Sommer Hochsaison. Aber wie funktioniert das Backen ohne Ofen? Ganz einfach: Man setzt auf die Kraft der Kälte und auf Zutaten, die bei Temperaturen unter 8 Grad anziehen und so einen schnittfesten Kuchen ergeben. Besonderes Equipment braucht man für die Zubereitung nicht. Ein Mixer, Backpapier und gewöhnliche Backformen und natürlich ein Kühlschrank genügen, schon kann es losgehen.

Sommerkuchen ohne Backen


Die Basis der meisten Kuchen aus dem Kühlschrank ist ein knuspriger Boden aus klein gehacktem Gebäck wie etwa Löffelbiskuit oder Butterkeksen, Cornflakes oder Nüssen. Die Zutaten werden je nach Rezeptur mit etwas Butter, Margarine, Kokosöl oder geschmolzener Schokolade zu einer relativ festen Masse verknetet, anschließend auf dem gefetteten Boden einer Springform verteilt und anschließend mit den Fingern festgedrückt. Dann muss die Masse in den Kühlschrank, damit das eingearbeitete Fett abzieht und so ein solider Boden entsteht. In der Zwischenzeit kann das Topping angerührt werden. Klassisch dafür ist eine Creme aus Frischkäse, Quark oder Joghurt, die luftig aufgeschlagen und mit Gelatine oder Johannisbrotkernmehl gebunden wird. Etwas anspruchsvoller aber ebenfalls extrem köstlich ist eine mit Ei oder Puddingpulver gebundene Masse. Zitronen-, Orangen- oder Limettenabrieb und Saft oder Beeren geben dem Topping ein fruchtiges Aroma. Die Leckerei ist in weniger als 15 Minuten fertig und kann dann auf dem Knusperboden verteilt werden. Anschließend muss das süße Prachtstück für ein paar Stunden in den Kühlschrank, bis es schnittfest ist. Der Vorteil: Sie haben dann Zeit zum Entspannen oder für die Vorbereitung der Kaffeetafel. Sie wollen eine detaillierte Rezeptanleitung. Hier kommen ein paar köstliche Beispiele:







Kalter Hund: Schokoladiger Rezeptklassiker


Er war in den 1980zigern Stammgast auf jedem Geburtstag und sicherlich der beliebteste Kindergeburtstagskuchen Deutschlands: der sogenannte kalte Hund. Mit einem Tier hatte der Kuchen aus Butterkeksen und viel dunkler Schokolade aber nichts gemeinsam. Der Name, so vermuten Experten, bezieht sich auf seine Form. Sie ähnelt einem Förderwagen aus dem Bergbau, der als "Grubenhunt" bezeichnet wurde. Heute versüßt das Naschwerk nicht nur Kindern den Nachmittag, er ist als Retrokuchen in Stadtcafes extrem angesagt. Das bekommt auch die Kalter Hund Manufaktur in Berlin-Friedrichshain zu spüren: Täglich werden dort 30 bis 40 Stück bestellt und verschiedenste neue Rezepturen entwickelt. Ganz nach Berlin reisen müssen für den Genuss allerdings nicht, denn die Zubereitung des Keks-Schoko-Kuchens ist extrem einfach. Hier kommt das Rezept für Einsteiger:

Kühlschrankkuchen mit Schoko: Kalter Hund


Zutaten für 1 Kastenform
250 g Kokosfett
2 Eier
120 g Kakaopulver (entölt)
120 g Puderzucker
Mark von einer Vanilleschote
50 Butterkekse

Zubereitung:
1. Kokosfett bei kleiner Hitze erwärmen. Eier verquirlen und mit dem Kakaopulver, Puderzucker und der Vanille cremig rühren. Das geschmolzene Kokosfett vom Herd nehmen, einige Minuten abkühlen lassen und dann nach und nach unter die Eimasse rühren.

2. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen. Dann im Wechsel Butterkekse und Schokoladenmasse schichten, bis die Zutaten verbraucht sind. Die oberste Schicht sollte Schokolade sein. Die Form mit Folie abdecken und im Kühlschrank für ca. vier Stunden ruhen lassen. Den fertigen Kuchen aus der Form nehmen, das Backpapier entfernen und mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden.
WIE EINFACH!- TIPP: Für einen Kindergeburtstag kann man die oberste Schokoschicht mit Smarties und anderen Sweets dekorieren. Erwachsenen schmeckt eine Dekoration aus Kaffeepulver, Mandeln oder Nüssen

Weitere Ideen:







Kuchen ohne backen: Wenn es blitzschnell gehen muss...


Wer regelmäßig von spontanem Kaffeebesuch überrascht wird oder selbst gern am Nachmittag ein Stück Kuchen schlemmt, braucht dafür auch nicht unbedingt den Backofen anzuheizen. Es gibt Blitzrezepte, die nach 10 Minuten servierfertig sind. Für köstliche Beerenküchlein kaufen Sie fertige Mini-Mürbeteigböden und füllen Sie mit einer Creme aus Frisch- und Ziegenkäse, Agavendicksaft und Vanillezucker. Als Topping schmecken Erdbeeren, Himbeeren oder ein paar gewürfelte Aprikosen köstlich. Ebenfalls köstlich: Ein Schichtkuchen als abgebackenem Rührteig z.B. fertigem Mamorkuchen, zerbröseln den Teig und Schichten diesen mit Früchten und einer Creme aus Joghurt, Saurer Sahne, Zimt und Zucker im Wechsel mit eingelegten Kirschen in Dessertgläsern. Köstlich.






Von Inga Paulsen

PRODUKTEMPFEHLUNGEN


NACH OBEN
NACH OBEN


© WIE EINFACH 2018
Trusted Shops Guarantee
 
Trusted Shops Seller: www.wieeinfach.de 4.72 /  5.00   (234) Bewertungen